Populäre Sanierungsirrtümer

Das Märchen vom Schimmel

Sicher haben Sie es auch schon irgendwo in Ihrer Nachbarschaft oder in den Medien gehört: Ein rundum gedämmtes Haus soll zur Schimmelbildung neigen. An Schauergeschichten zu diesem Thema mangelt es wahrlich nicht, dennoch ist diese Annahme schlicht falsch. Eine gedämmte Wand schimmelt nicht einfach so von allein, dazu braucht es Feuchtigkeit, die irgendwo eindringen muss. 

Fachgerecht gedämmte Wände weisen im Innenraum nur äußerst selten eine Oberflächentemperatur von weniger als 17 Grad Celsius auf. Schimmel gedeiht aber erst, wenn das Thermometer regelmäßig weniger als 12 Grad Celsius auf der Wandoberfläche anzeigt. Sonst kann sich auf der Wand kein Tauwasser aus der Raumluft bilden und ohne Feuchtigkeit hat Schimmel keine Chance.

Richtig Lüften

Das Lüften dient nicht nur zur reinen Frischluftzufuhr sondern auch zur Beförderung der Luftfeuchtigkeit nach außen. Ist die Feuchtigkeit der Luft im Raum zu hoch, schlägt sie sich gerne an der kältesten Fläche des Raumes nieder. Häufig ist das eine tapezierte Wand, an denen dies dann zur Schimmelbildung führen kann, dies wäre der schlechtesten Fall. Im Gegensatz dazu könnte die Feuchtigkeit sich auch an den Fensterflächen absetzen, wo sie keinen Schaden anrichten kann.
Bei der richtigen Lüftung wird die Luft allerdings erst gar nicht so feucht.
Die gedämmten Wände oder dichten Fenster sind somit nicht Folge von Schimmelbildung, sondern ausschließlich das falsche Lüften.
Allerdings gibt es Altbauten, bei denen Fenster stark undicht sind, dass die „Dauerlüftung“ in Kombination mit der entsprechenden Verschwendung von Heizenergie – Schimmelbildung erfolgreich verhindert.

Schimmel ist also nicht das Ergebnis einer Komplettsanierung sondern die falsche Sanierung der Wände, wenn dies die Folge hat, dass die Wände kälter sind als die Fensterflächen.

Frische Luft aus der Lüftungsanlage

Komfortlüftung: Energie ist viel zu wertvoll, um in Form warmer Raumluft einfach durchs achtlos geöffnete Fenster ungenutzt nach draußen zu entweichen. Darum nimmt eine elektronisch gesteuerte, kontrollierte Lüftung den Bewohnern eines Hauses ganz automatisch den effektiven Umgang mit der vorhandenen Energie ab.

Dieses System erleichtert den Bewohnern den Alltag erheblich, denn auf angemessenes und trotzdem kostenbewusstes Heizen muss nun ebenso wenig geachtet werden, wie auf richtiges, effektives Lüften. Sozusagen per Knopfdruck wird jeder Raum behaglich klimatisiert und garantiert einen gesunden sowie komfortablen Aufenthalt.

Drucken Drucken
 



Moderniserungsplaner