Modernisierungsfahrplan

Modernisierung Schritt für Schritt

Energetisch sanieren, das heißt weniger Heizkosten, mehr Wohnkomfort, weniger Treibhausgase. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Aber wie fängt man überhaupt an? Was ist die beste Technik? Wer kann bei Fragen weiterhelfen? Und wie ist das mit der Finanzierung?

In jedem Fall ist es sinnvoll, die energiesparenden Maßnahmen mit ohnehin geplanten Modernisierungsarbeiten zu kombinieren. Das spart Arbeitsaufwand und Kosten. Wenn die Fassade einen neuen Anstrich baucht und deshalb ein Gerüst aufgebaut wird, kann im Zuge dessen auch gleich eine neue Außendämmung angebracht werden. Beim Einbau neuer Fenster empfiehlt es sich, auch die alten Rollladenkästen zu dämmen oder neue Rollläden und Kästen einzubauen. Soll der Dachboden ausgebaut werden, müssen Sie das Dach sowieso dämmen, wenn Sie im obersten Stockwerk nicht in der Kälte sitzen wollen.

Haben Sie keine Angst vor hohen Kosten: Die zusätzlichen Investitionen für energetische Modernisierungsmaßnahmen rechnen sich auf lange Sicht durch geringere Energiekosten. Zudem lässt sich auch schon durch kleine, einfache Eingriffe unter Umständen viel erreichen. Staatliche Förderprogramme zur Finanzierung finden Sie unter anderem auf den Webseiten der Opens external link in new windowKfW-Bank, Opens external link in new windowDENA, Opens external link in new windowBAFA oder hier im Bereich Opens internal link in current windowFördermittel.

Wie Sie bei der Planung und Finanzierung vorgehen sollten, dazu finden Sie hier wichtige Basisinformationen. Welche Lösung speziell für Sie am besten geeignet ist, kann Ihnen aber nur ein Opens external link in new windowfachkundiger Energieberater nach eingehender Prüfung sagen. Gemeinsam mit Ihnen entwickelt er ein ganzheitliches Konzept, das alle Überlegungen einschließt – von Aus- oder Umbauten über Instandhaltungsmaßnahmen bis hin zur Wahl von nachhaltigen Baustoffen.

Drucken Drucken
 



Moderniserungsplaner