Förderung altersgerechter und barrierefreier Umbau

Wer zukunftsorientiert eine energetische Sanierung vornimmt, kann dieses Projekt noch um einen anderen Aspekt erweitern: den barrierefreien und altersgerechten Umbau des Gebäudes.

Die KfW bietet passend dazu eine Kombination unterschiedlicher Förderprogramme an. Das Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ (151/152 bzw. 430) kann mit dem Programm „Altersgerecht Umbauen“ (159) kombiniert werden.

Damit fördert die KfW alle Baumaßnahmen die zu einer Barrierereduzierung führen und langfristig eine angenehme Wohnqualität gewährleisten. Nach einer entsprechenden Umrüstung Ihres Gebäudes wohnen Sie komfortabler und fühlen sich unabhängig von körperlichen Einschränkungen wohl. Zu den Maßnahmen zählen unter anderem die barrierefreie Gestaltung von

  • Wegen zu Gebäuden und Gebäudeumfeld (z.B. Stellplätze)
  • Eingangsbereich und Wohnungszugang
  • Treppen und Stufen
  • Raumaufteilung und Schwellen
  • Bad

Dies kann durch Umbauten aber auch durch den Einbau spezieller Bedienelemente oder Haustechnik erfolgen.

Nähere Informationen über das Förderprogramm der KfW finden Sie unter:
Opens external link in new windowhttps://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Altersgerecht-umbauen-(159)/index-2.html

Weitere Informationen über barrierefreies Wohnen und Fördermöglichkeiten erhalten Sie bei der Wohnberatungsstelle des Landkreises Osnabrück:

Fachdienst 2 – Soziales –
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Ansprechpartner:
Andreas Stallkamp
0541 - 501 3207
Opens window for sending emailandreas.stallkamp@Lkos.de
Opens external link in new windowhttp://wohnberatunglkos.wikispaces.com

Auch Kranken- und Pflegekassen, Unfallversicherungen, Rentenversicherungsträger und das Versorgungsamt gewähren unter bestimmten Voraussetzungen Zuschüsse zu Umbaumaßnahmen und Hilfsmitteln.

Drucken Drucken
 



Moderniserungsplaner