Vorteile

Jede technische Anlage, ob Auto oder Heizungsanlage, unterliegt einem Verschleiß und bedarf der Instandhaltung. Während Inspektion und Wartung eines Fahrzeuges für die Besitzer selbstverständlich sind, läuft die Heizungsanlage, wenn sie ohne Störungen funktioniert, oft  ohne Wartung und ohne die - oft sinnvolle –Modernisierung. Eine Modernisierung hat jedoch viele Vorteile:

Geringer Verbrauch

Ganz gleich, mit welcher Form von Primärenergie eine Heizungsanlage betrieben wird: Eine Modernisierung verringert den Verbrauch durch den Einsatz effizienter Technologien. Dadurch sinken zum einen die Energiekosten und zum anderen der CO2-Ausstoß. Neue und verbesserte Heizungstechnologien, die sich an den gesetzlichen Vorgaben orientieren, tragen also zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt bei.

Wirtschaftliche Lösung

Eine Heizungsmodernisierung orientiert sich auch an wirtschaftlichen Aspekten. Zum einen spielt dabei die oben genannte Energiekostenersparnis eine Rolle. Zum anderen können verschiedene Fördermöglichkeiten schon die Investitionskosten senken. Das gilt sowohl für Einzelmaßnahmen als auch für Gesamtmodernisierungen. Stellvertretend sei die KfW-Bankengruppe genannt, die mit unterschiedlichen Förderprogrammen entsprechende Maßnahmen unterstützt. Bei allen Förderungen ist grundsätzlich zu beachten, dass die Modernisierung bestimmte Kriterien erfüllen muss. Zudem muss ein Antrag gestellt werden. Erst nach dessen Bewilligung kann mit der Modernisierung begonnen werden.
Ein weiterer wirtschaftlicher Gesichtspunkt: Die Modernisierung der Heizungsanlage steigert den Wert einer Immobilie.

Wohnkomfort und Lebensqualität

Mit  Modernisierung der Heizungsanlage steigt auch der Wohnkomfort: Alle Räume sind gleichermaßen gut und schnell zu beheizen, Warmwasser steht in gewünschter Menge und zu jeder Zeit bereit. Das gesamte Raumklima verbessert sich und wird als behaglicher empfunden.

Drucken Drucken
 



Moderniserungsplaner